2010-12-29

stefan roigk | LONG OVERDUE. or a total waste of audio flashbacks?


ausstellungseröffnung. sonntag | 09. januar 2011 | 11:30 uhr
ausstellungsort. gotische halle | schloss celle | schloßplatz 1

begrüssung. alfhild scharf | 1. vorsitzende kunstverein celle
einführung. timo kaabi linke | berlin

ausstellungsdauer. 09. januar–27. februar 2010
öffnungszeiten. di–so 10–13 uhr | 13.30–17 uhr

kunstverein celle. birkenweg 33 | 29229 celle

2010-12-10

Prof. Bernhard Garbert bei "GULLIVERS SECHSTE REISE – Schiffbruch im Heimathafen"

GULLIVERS SECHSTE REISE – Schiffbruch im Heimathafen

7.12.2010 - 20.2.2011

Die Reisebeschreibungen Lemuel Gullivers gaben die Anregung für die Künstler der Ausstellung, aus ungewohnten Perspektiven unsere Gesellschaft anzuschauen. Swift, der Autor des Gulliver, betrachtete Formen der Macht und politischen Führung, Wege erfolgreicher Karrieren, Regeln und Maßstäbe sozialen Miteinanders. Sein Roman entpuppt sich als gesellschaftspolitische Satire, deren Komik und Schärfe stetig zunehmen und im Makaberen enden.

Beteiligte KünstlerInnen: Alfred Banze, Philipp Bruhn, (e.)Twin Gabriel, Bernhard Garbert, Walter Gramming, Florian Haas, Juliane Heise, Antonia Hirsch, Marcus Jansen, Isabelle Krieg, Micah Lexier, Ralf Lücke, Maix Mayer, Tyyne C. Pollmann, Julien Previeux, Dierk Schmidt, Jo Stockham, Thorsten Streichardt, Florian Thalhofer / Kolja Mensing, Signe Theill, Günter Unterburger.

täglich von 10-18 Uhr, Dienstag 10-20 Uhr, Mittwoch geschlossen

Moritzstraße 20
09111 Chemnitz
Telefon 0371-3676680
Fax 0371-3676688
Mail info@kunsthuette.de

2010-12-01

Thomas Dillmann bei "Landschaftsdarstellungen in der zeitgenössischen Kunst" in Syke

Die Ausstellung „Land schaffen“ im Syker Vorwerk gibt einen Überblick in die zeitgenössische künstlerische Auseinandersetzung mit der Landschaft, welche heute mehr denn je ein vom Mensch bestimmter sozialer Raum ist.

Gezeigt werden unterschiedlichste Sichtweisen von zwei Künstlerduos und neun Einzelkünstlerinnen und -künstlern auf dieses scheinbar einfache, bei näherer Betrachtung jedoch sehr komplexe Thema.

Entsprechend der künstlerischen Autonomisierung der Landschaftskunst seit dem 16. Jahrhundert bildet die Malerei den Schwerpunkt der Ausstellung, um den herum andere künstlerische Medien angesiedelt sind, welche auch immer wieder kombiniert werden oder sich aufeinander beziehen.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Neno Arslana, Thomas Dillmann, David Hahlbrock, Marikke Heinz-Hoek, Louis Niebuhr, Julia Oschatz, Rapedius/Rindfleisch, Felix Rehfeld, Jan Philip Scheibe, Steinacker/Willand, Sabine Wewer

Die Ausstellung wird am 14. November 2010 um 12 Uhr eröffnet und ist bis zum 16. Januar 2011 im Syker Vorwerk zu sehen.

Begrüßung: Bernd Wagemann, Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Syke
Einführung: Nicole Giese, Kuratorin der Ausstellung

Syker Vorwerk
Zentrum für zeitgenössische Kunst
Am Amtmannsteich 3
D-28857 Syke

Alexander Steig bei "NICHTS - 7 Versionen der Annäherung" bei Via113 Hildesheim


NICHTS - 7 Versionen der Annäherung
Ein Ausstellungsprojekt des Kunstvereins Via113 in Zusammenarbeit mit dem Süddeutschen Kunstverein

Version 7:
ANSICHTEN ÜBER WACHEN

Eröffnung:
Dienstag, 7. Dezember 2010, 19:00 Uhr

Produzent:
Alexander Steig
Titel:
ANSICHTEN ÜBER WACHEN
Ort:
Kunstverein Via113
kleine Venedig 1a /
D-31134 Hildesheim /
T. +49 (0)163-173 37 15
Laufzeit: 07.12.2010 - 18.01.2011
Projekttag: dienstags, 19:00 - 21:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Vera Burmester und Anna Grunemann bei "Ich sehe was, was Du nicht siehst" - Teil 2 Kunsthalle Faust


Kunstbegegnung autistischer und nichtautistischer Künstler aus Niedersachsen zum Thema Obsession
05.12.2010 - 23.01.2011 / Kunsthalle Faust

Beteiligte Künstler:
Kai Dürrbaum (Druckgrafik, Zeichnung), Lilja Beer (Bunt- und Faserstiftzeichnungen, Objekte), Dr. Peter Schmidt (Zeichnung, Installation), Klaus Elsken (Zeichnung, Acrylmalerei), Vera Burmester (Mixed Media, Installation), Karl Möllers (Acrylmalerei), Thomas Ritter (Ölmalerei), Anna Grunemann (Fotografie, Installation)

Ich sehe was, was Du nicht siehst – Teil 2
Ausstellungsdauer: 5. Dezember 2010 bis 23. Januar 2011
Vernissage: Samstag, 4. Dezember, 19 Uhr
Finissage: Sonntag, 23. Januar, 15 Uhr
(Lesung der autistischen Lyrikerin Karita Guzik und Podiumsdiskussion)

Öffnungszeiten: Do und Fr 16-20 Uhr, Sa und So 14-18 Uhr
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt: 2 Euro

Achtung: Vom 24. bis zum 26. Dezember und am 31. Dezember sowie am 1. Januar bleibt die Kunsthalle Faust geschlossen.

link

Stephan Weißflog bei "Offene Ateliers 2010" Hamburg

Sa. 04.12. 2010 von 14 bis 20 Uhr
So. 05.12.2010 von 12 bis 18 Uhr

Christian Ahl
Birgit Bornemann
Katharina Duwe
Nils Knott
Viola Matthies
Helmut Pichler
Claudia Rüdiger
Adriane Steckhan
Gabriele Walter
Stephan Weißflog

Ateliers sind geöffnet im
1. 2. und 5. Stock

Ausschläger Weg 68
20537 Hamburg-Hammerbrook

Bus 112, 160, 25 (Station Wendenstr, Mitte)
Es gibt auch Wein und Sekt und vielleicht auch ein bißchen Weihnachtsgebäck.