2010-12-29

stefan roigk | LONG OVERDUE. or a total waste of audio flashbacks?


ausstellungseröffnung. sonntag | 09. januar 2011 | 11:30 uhr
ausstellungsort. gotische halle | schloss celle | schloßplatz 1

begrüssung. alfhild scharf | 1. vorsitzende kunstverein celle
einführung. timo kaabi linke | berlin

ausstellungsdauer. 09. januar–27. februar 2010
öffnungszeiten. di–so 10–13 uhr | 13.30–17 uhr

kunstverein celle. birkenweg 33 | 29229 celle

2010-12-10

Prof. Bernhard Garbert bei "GULLIVERS SECHSTE REISE – Schiffbruch im Heimathafen"

GULLIVERS SECHSTE REISE – Schiffbruch im Heimathafen

7.12.2010 - 20.2.2011

Die Reisebeschreibungen Lemuel Gullivers gaben die Anregung für die Künstler der Ausstellung, aus ungewohnten Perspektiven unsere Gesellschaft anzuschauen. Swift, der Autor des Gulliver, betrachtete Formen der Macht und politischen Führung, Wege erfolgreicher Karrieren, Regeln und Maßstäbe sozialen Miteinanders. Sein Roman entpuppt sich als gesellschaftspolitische Satire, deren Komik und Schärfe stetig zunehmen und im Makaberen enden.

Beteiligte KünstlerInnen: Alfred Banze, Philipp Bruhn, (e.)Twin Gabriel, Bernhard Garbert, Walter Gramming, Florian Haas, Juliane Heise, Antonia Hirsch, Marcus Jansen, Isabelle Krieg, Micah Lexier, Ralf Lücke, Maix Mayer, Tyyne C. Pollmann, Julien Previeux, Dierk Schmidt, Jo Stockham, Thorsten Streichardt, Florian Thalhofer / Kolja Mensing, Signe Theill, Günter Unterburger.

täglich von 10-18 Uhr, Dienstag 10-20 Uhr, Mittwoch geschlossen

Moritzstraße 20
09111 Chemnitz
Telefon 0371-3676680
Fax 0371-3676688
Mail info@kunsthuette.de

2010-12-01

Thomas Dillmann bei "Landschaftsdarstellungen in der zeitgenössischen Kunst" in Syke

Die Ausstellung „Land schaffen“ im Syker Vorwerk gibt einen Überblick in die zeitgenössische künstlerische Auseinandersetzung mit der Landschaft, welche heute mehr denn je ein vom Mensch bestimmter sozialer Raum ist.

Gezeigt werden unterschiedlichste Sichtweisen von zwei Künstlerduos und neun Einzelkünstlerinnen und -künstlern auf dieses scheinbar einfache, bei näherer Betrachtung jedoch sehr komplexe Thema.

Entsprechend der künstlerischen Autonomisierung der Landschaftskunst seit dem 16. Jahrhundert bildet die Malerei den Schwerpunkt der Ausstellung, um den herum andere künstlerische Medien angesiedelt sind, welche auch immer wieder kombiniert werden oder sich aufeinander beziehen.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Neno Arslana, Thomas Dillmann, David Hahlbrock, Marikke Heinz-Hoek, Louis Niebuhr, Julia Oschatz, Rapedius/Rindfleisch, Felix Rehfeld, Jan Philip Scheibe, Steinacker/Willand, Sabine Wewer

Die Ausstellung wird am 14. November 2010 um 12 Uhr eröffnet und ist bis zum 16. Januar 2011 im Syker Vorwerk zu sehen.

Begrüßung: Bernd Wagemann, Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Syke
Einführung: Nicole Giese, Kuratorin der Ausstellung

Syker Vorwerk
Zentrum für zeitgenössische Kunst
Am Amtmannsteich 3
D-28857 Syke

Alexander Steig bei "NICHTS - 7 Versionen der Annäherung" bei Via113 Hildesheim


NICHTS - 7 Versionen der Annäherung
Ein Ausstellungsprojekt des Kunstvereins Via113 in Zusammenarbeit mit dem Süddeutschen Kunstverein

Version 7:
ANSICHTEN ÜBER WACHEN

Eröffnung:
Dienstag, 7. Dezember 2010, 19:00 Uhr

Produzent:
Alexander Steig
Titel:
ANSICHTEN ÜBER WACHEN
Ort:
Kunstverein Via113
kleine Venedig 1a /
D-31134 Hildesheim /
T. +49 (0)163-173 37 15
Laufzeit: 07.12.2010 - 18.01.2011
Projekttag: dienstags, 19:00 - 21:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Vera Burmester und Anna Grunemann bei "Ich sehe was, was Du nicht siehst" - Teil 2 Kunsthalle Faust


Kunstbegegnung autistischer und nichtautistischer Künstler aus Niedersachsen zum Thema Obsession
05.12.2010 - 23.01.2011 / Kunsthalle Faust

Beteiligte Künstler:
Kai Dürrbaum (Druckgrafik, Zeichnung), Lilja Beer (Bunt- und Faserstiftzeichnungen, Objekte), Dr. Peter Schmidt (Zeichnung, Installation), Klaus Elsken (Zeichnung, Acrylmalerei), Vera Burmester (Mixed Media, Installation), Karl Möllers (Acrylmalerei), Thomas Ritter (Ölmalerei), Anna Grunemann (Fotografie, Installation)

Ich sehe was, was Du nicht siehst – Teil 2
Ausstellungsdauer: 5. Dezember 2010 bis 23. Januar 2011
Vernissage: Samstag, 4. Dezember, 19 Uhr
Finissage: Sonntag, 23. Januar, 15 Uhr
(Lesung der autistischen Lyrikerin Karita Guzik und Podiumsdiskussion)

Öffnungszeiten: Do und Fr 16-20 Uhr, Sa und So 14-18 Uhr
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt: 2 Euro

Achtung: Vom 24. bis zum 26. Dezember und am 31. Dezember sowie am 1. Januar bleibt die Kunsthalle Faust geschlossen.

link

Stephan Weißflog bei "Offene Ateliers 2010" Hamburg

Sa. 04.12. 2010 von 14 bis 20 Uhr
So. 05.12.2010 von 12 bis 18 Uhr

Christian Ahl
Birgit Bornemann
Katharina Duwe
Nils Knott
Viola Matthies
Helmut Pichler
Claudia Rüdiger
Adriane Steckhan
Gabriele Walter
Stephan Weißflog

Ateliers sind geöffnet im
1. 2. und 5. Stock

Ausschläger Weg 68
20537 Hamburg-Hammerbrook

Bus 112, 160, 25 (Station Wendenstr, Mitte)
Es gibt auch Wein und Sekt und vielleicht auch ein bißchen Weihnachtsgebäck.

2010-11-28

„ATELIER ohne Titel“ hat seinen ersten Geburtstag


Vom 03.-05.12.2010 findet eine Fotografieausstellung mit neuen Arbeiten der 3 Künstlerinnen statt. Zu der Ausstellung gibt es ein abwechlungsreiches Begleitprogramm.

Freitag, 03.12.2010 - Vernissage
19.00 Uhr Ausstellungseröffnung > Ohne Titel 2010 <
Eröffnungsrede 19.30 Uhr mit Nils Schumacher, von der GALERIA LUNAR


Samstag, 04.12.2010
15.00 - 23.00 Uhr Fotografieausstellung > Ohne Titel 2010 <
Ab 19.00 Uhr mit Schnittchen und Shuttleservice zum Glühweinstand nach Linden in die GALERIA LUNAR zu Edin Bajric`s Videoarbeiten und zurück


Sonntag, 05.12.2010 - Finissage
14.00 - 20.00 Uhr Fotografieausstellung > Ohne Titel 2010 <
Um 14.30 Uhr Konzert mit Monika Herrmann am Cello
Ab 15.30 Uhr Kaffee, Kuchen Bier und Wein

2010-11-26

Künstlerdatenbank der HAZ

Hier gehts zur Datenbank

Künstler demonstrieren für den Erhalt der städtischen Galerie Kubus

50 Künstler haben am Dienstag gegen den Abriss der städtischen Galerie Kubus protestiert. Zugleich wird in Hannover eine Grundsatzdebatte über den Kulturstandort an der Leine angestoßen.

Stefan Roigk und Daniela Fromberg - IM ZIMMER DES MEISTERS


Anlässlich der Tage des offenen Ateliers zeigen Stefan Roigk und Daniela Fromberg die Video-Installation

IM ZIMMER DES MEISTERS

Die Arbeit ist während der artist residency im hotel pupik in Scheifling, Österreich entstanden und wir freuen uns, sie erstmals in Berlin zu zeigen.

Die bbk-Ateliers in der Schönfließer Straße 7, 10439 Berlin sind geöffnet am
Sonnabend, 27. November, 13:00 - 20:00 Uhr
Sonntag, 28. November, 13:00 - 18:00 Uhr

2010-11-22

Streit um die Kunstgalerie Kubus

Die Stadtverwaltung Hannover hat den Abriss der Städtischen Galerie Kubus ins Gespräch gebracht. Die hannoversche Künstlerszene geht jedoch für den Kunstort auf die Barrikaden und plant Protestaktionen.

Gruppe EXPORT in der GALERIE IM LICHTHOF


Eröffnung: Freitag 26.11.2010 19.00 Uhr

Gruppe EXPORT in der GALERIE IM LICHTHOF (Verwaltungsgericht Hannover, Eintrachtweg 19, 30173 Hannover)

5 VOR WEIHNACHTEN - Imago Kunstverein Wedemark e.V.


28. November bis 19. Dezember 2010
Vernissage: Sonntag, 28. November, 12 Uhr
Finnisage: Sonntag, 19. Dezember, 16 Uhr

Öffnungszeiten: 30. November bis 19. Dezember 2010
Dienstag bis Freitag 11 - 13 und 15 - 18 Uhr
Samstag 11 - 13 Uhr
Sonntag 15 - 17 Uhr

Adresse:
imago Kunstverein Wedemark
Bürgerhaus
Am Markt 1
30900 Wedemark/Bissendorf
Tel.: 0 51 30 - 9 54 98 53
Fax: 0 51 30 - 9 54 62 77

www.imago-kunstverein.de

2010-11-13

Alexander Steig und Walter Zurborg nominiert für Paula Modersohn-Becker Kunstpreis


In der Worpsweder Kunsthalle kann man die Werke der nominierten Künstler betrachten.

Dauer: 22.11.2010 bis 30.01.2011

Eröffnung am Sonntag den 21.11.2010 um 15 Uhr

Worpsweder Kunsthalle
Bergstraße 17
D-27726 Worpswede
Telefon 04792-1277

Öffnungszeiten: täglich 10 – 18 Uhr,
ggf. abweichende Öffnungszeiten an den Feiertagen

2010-11-10

Künstlergruppe Export


Hier gehts zum Blog der Künsterlergruppe

Vanessa Mendola "Der Flug – ohne Raum und Zeit" in der Bürgerschule Nordstadt

Vernissage _ 26. November 2010 _ 19 Uhr
Öffnungszeiten mit anwesender Künstlerin:
SO, 28.11. _ 16 Uhr bis 18 Uhr + DI, 30.11. _ 16 Uhr bis 18 Uhr
SA, 04.12. _ 15 Uhr bis 17 Uhr + SO, 05.12. _ 16 Uhr bis 18 Uhr
DI, 07.12. _ 16 Uhr bis 18 Uhr + SO, 12.12. _ 15 Uhr bis 18 Uhr (Finissage)

Klaus-Müller-Kilian-Weg 2 (Schaufelder Straße) Hannover
www.stadtteil-zentrum-nordstadt.de

2010-11-01

Alexander Steig bei "MULTIPLE CHOICE" Walderdorff Galerie in Köln


Barbara Wille - Matthias Beckmann
Patrik Kovacovsky - Svätopluk Mikyta
Alexander Steig - Thomas Thiede

Eröffnung:
Freitag, 5. November 2010, 18-22 Uhr

Ausstellungsdauer:
6. November bis 15. Januar 2011

Öffnungszeiten:
Di - Fr 11 -13 und 14 - 18 Uhr, Sa 12 - 16 Uhr

Emmanuel Walderdorff Galerie
Jülicher Straße 27
D-50674 Köln
T. +49-221-801182-4 F.-5
http://www.walderdorff.net

2010-10-27

Bettina Cohnen "LIBRETTO" bei Kronenboden Berlin



der kronenboden präsentiert:

LIBRETTO
(Und was sie ist, das wage sie zu scheinen!)
Fotografien von Bettina Cohnen

Eröffnung am 29.10.2010 um 19 Uhr
30.10.2010 - 28.11.2010
Finissage am 28.11.2010 ab 14 Uhr

Öffnungszeiten Sa-So von 14 bis 18 Uhr
Freitag, den 26.11.2010 von 19 bis 23 Uhr

Eine Ausstellung im Rahmen des Monats für Fotografie Berlin – www.mdf-berlin.de

Kronenboden
Karen Stuke
Schwedenstraße 16
13352 Berlin
0170-8089110

www.kronenboden.de

U-Bahn: Osloer Straße
Öffnungszeiten: Freitags, 15 bis 18 Uhr
oder nach Vereinbarung

2010-10-21

Anderland - Klangwelten und Geräuschmusik























Dokumentarfilm von Daniela Fromberg und Stefan Roigk


28 Oktober 2010 – 20:00 Uhr
Eintritt frei.

Ausland
Lychener Strasse 60, 10437 Berlin
www.ausland-berlin.de/

Neunzig Kinder aus den drei Berliner Kindergärten Räuberhöhle, Grashüpfer und Zum klingenden Bäumchen machten fünf Monate lang erste Erfahrungen mit Geräuschphänomenen, Improvisationsmusik und grafischen Partituren. Die ein- bis fünfjährigen Kinder haben alles spielerisch selbst entdeckt – Rascheln und Reißen, Kratzen und Schlagen, Innen- und Außenklang, Raum und Vibration. Neben der nicht kanalisierten Spielfreude wurde von den Kindern dabei auch viel geleistet. Sie haben Geräusche gefunden und sich gegenseitig vorgespielt, Klänge blind erraten, angeleitet improvisiert, sich selbst dirigiert und eigene grafische
Partituren im Konzert aufgeführt.

Das Projekt diente der Förderung des konzentrierten Hörens, Zusammenspiels und Sich-Selbst-Zurücknehmens, sowie der Wertschätzung von Materialklängen oder nicht-rhythmischen Strukturen zu einem Entwicklungszeitpunkt, an dem Kinder noch unverkrampft durch Lautmalerei kommunizieren und sich nicht an den typischen Gänsehaut-Geräuschen stören.

Die 30-minütige Video-Dokumentation stellt das Projekt vor. Nach einer kurzen Einführung der beiden Künstler ist genug Zeit für Fragen und Diskussion.

Weitere Informationen unter www.chelsea-motel.org

Gefördert durch




2010-10-20

Burkhard Kern in Galerie Falkenberg



Vernissage am Freitag, den 29. Okt. 2010, um 20 Uhr,

Einführende Worte von Michael Stoeber

Am Sonntag, den 28. Nov. 2010, ab 17 Uhr, findet eine Finissage statt!

Ausstellungsdauer: 29. Okt. - 28. Nov. 2010 Zeiten: Do. - Sa. 14 - 18 Uhr, u. n. Vereinb., 30449 Hannover, Falkenstr. 21A, Hofgebäude, Bahn Linie 9, Bus 100, 120, 200, Lindener Markt,
Telefon 0511/44 51 26,
www.galerie-falkenberg.de

2010-10-18

Tomasz Paczewski bei "alle und einer" Galerie Per-Seh

Ausstellung "alle und einer" in die Galerie Per-Seh auf dem Rittergut Großgoltern in Barsinghausen

am Donnerstag, 21. Oktober, um 19 Uhr einladen.

Die Gemeinschaftsausstellung dauert vom 21. Oktober 2010 bis zum 02. Januar 2011.

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag 16 - 20 Uhr,
Samstag und Sonntag 11 - 17 Uhr

Adresse:
Galerie Per-Seh
Sabrina & Frank Buchholz
Rittergut Großgoltern
Gutsstraße 8
30890 Barsinghausen
Tel. 05105 - 5 84 50 40

www.per-seh.de

2010-10-13

Franziska Stünkel "tell me their story" Kestnergesellschaft

kestnerfilm
tell me their story l franziska stünkel

finissage und drehbuchlesung



donnerstag | 14. oktober 2010 | 19 uhr in der kestnergesellschaft

Rund 180 Szenen wurden in den vergangenen sieben Wochen zu der Fotografie der Regisseurin und Drehbuchautorin Franziska Stünkel verfasst.

Nun lesen am Donnerstag um 19 Uhr Claudia Mehnert, Schauspielerin aus Berlin, Stephan Weil, Oberbürgermeister der Landeshaupstadt Hannover und Joachim Werren, Generalsekretär der Stiftung Niedersachsen, eine Auswahl der gelungensten Beiträge.

Musikalisch wird die Lesung von Christoph Van Hal (Wir sind Helden, Tanner) und Ritchie Staringer (Filmkomponist) begleitet,
Franziska Stünkel führt durch den Abend.

2010-10-08

Sebastian Biskup "Open Studio"

Reflex 01 - Ausstellung von "Kunst und Warum e.V. "



REFLEX 01
Ziel: Person

15. - 17. Oktober 2010

Atelier ohne Titel
Kollenrodtstraße 12A
30163 Hannover

Öffnungszeiten:
15.10.: 20.00 - 01.00 Uhr
16.10.: 12.00 - 22.00 Uhr
17.10.: 10:00 - 19.00 Uhr

Ausstellende Künstler:

André Alder, Edin Bajric, Uwe Bindseil, Axel Boronczyk, Elisabeth Cordozo, Éva Csomós, Christian Donner, Liesa Flemming, Simon Florentz, Sandra Marianne Gast, Erwin Giebelhausen, Michaela Hanemann, Bendine Hentschel, Kerstin Klockow, Monika Krauss, Alexandra von Kriegstein, Aenne Langhorst, Michel Leise, Zoe MacTaggart, Vanessa Mendola,tomek Mzyk, Isabel Machado Rios, Meo Rohbani, Klaus Weiße

Andreas Miller bei "Pavilion X"

2010-10-05

Stefan Roigk - CRYSTAL CASTLE

ausstellungseröffnung. 14. oktober 2010 | 18:00 Uhr.
ausstellungsdauer. 15. - 16. & 18. - 20. oktober 2010.
öffnungszeiten. 16:00 - 21:00 uhr.
...
abschlusskonzert. 20. oktober 2010 | 20:00 Uhr.
pit noack | für cassettenrekorder und lautsprecherobjekte.

eintritt frei!

Die Ausstellung Crystal Castle wird gefördert durch die Initiative Neue Musik Berlin e.V.

ausland. lychener straße 60 |10437 berlin.

Die Ausstellung CRYSTAL CASTLE basiert auf der Idee einer als Multimedia-Rauminstallation realisierten Komposition; ein mehrdimensionales Labyrinth, in welchem formale Parameter des Klanges in dreidimensionalen Konstellationen umgesetzt werden. Die einzelnen Elemente, materielle sowie immaterielle, stellen einander nicht tautologisch dar, sondern strukturieren gemeinsam die Komposition. CRYSTAL CASTLE ist eine Art chaotische Skizze, durch die sich die Rezipienten dschungelgleich hindurchschlagen können, um mit ihren individuellen Betrachtungsmustern und ihrem jeweiligen Blickwinkel zu eigenen Bildern zu gelangen.

Stefan Roigk studierte Klangkunst und Bildhauerei bei Ulrich Eller und Dietrich Klakow an der Fachhochschule Hannover. Seine Arbeiten sind im Grenzbereich zwischen abstrakter Klangcollage, plastischer Rauminstallation und grafischer Partitur zu verorten. Dabei liegt sein Augenmerk in der Verquickung der einzelnen Medien in einer gemeinsamen Komposition. Er lebt und arbeitet als Bildender Künstler in Berlin.

2010-09-28

"ART & dialog" im Figurentheaterhaus



Vernissage: Freitag 01.10. 18:00 Uhr

Teilnehmende Künstler:

Agnieszka Broll
Nadja Buchwald
Michaela Hanemann
Erika Klee
Martina Vollmer

Ausstellungsdauer:

1.10.2010 bis 26.10.2010

Figurentheaterhaus (Theatrio) Hannover
Großer Kolonnenweg 5, 30163 Hannover

2010-09-20

Edin Bajric "was wäre wenn?" Ausstellungsreihe junge Kunst aus Hannover



Ausstellung : 03. bis 17.Oktober 2010

Eröffnung am Freitag 01.Oktober 2010 um 19 Uhr

Öffnungszeiten mit anwesenden Künstler

So: 03.10. 16 - 18 Uhr
Mi: 06.10. 15 - 17 Uhr
Sa: 09.10. 15 - 17 Uhr
So: 10.10. 16 - 18 Uhr
Mi: 13.10. 15 - 17 Uhr
So: 17.10. 15 - 18 Uhr ( Finissage )

Stadtteilzentrum Nordstadt Bürgerschule
Klaus -Müller - Killian - Weg 2 (Schaufelder Straße) 30167 Hannover
www.stadtteil-zentrum-nordstadt.de

2010-09-09

Aenne Langhorst - Fotoausstellung


Fotoausstellung ' M e P r o f i '
Aenne Langhorst

Eröffnung: 10.September 2010 um 20.00 Uhr

in der Café/Bar 'Centrum', Lindener Marktplatz 3, Hannover-Linden
Ein DJ legt Musik auf. Die Ausstellung ist vom 10.09.-08.10.2010 zu sehen.

2010-08-30

Christof Mascher "Alley Cat" Galerie Michael Janssen Berlin



10. September bis 23. Oktober 2010

Galerie Michael Janssen
Rudi-Dutschke-Str. 26 (formerly Kochstr. 60)
D-10969 Berlin

2010-08-24

Tomasz Paczewski - "Wir müssen das Problem ändern" in der Städtischen Galerie Lehrte

Eröffnung: Freitag 10. September 2010 19.00 Uhr

Die Ausstellung ist bis zum 7. November 2010 in der Städtischen Galerie Lehrte zu sehen.
Öffnungszeiten: Di, Mi, Do, Fr, So 14.00 - 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

In der Städtischen Galerie zeigt Tomasz Paczewski neue Arbeiten auf Leinwand und Papier. Sie zeigen Menschen, Paare oder Boten, die Botschaften überbringen, deren Inhalte sich nur erahnen lassen. Die Motive werden aus einer denkbaren Geschichte herausgelöst, ihre Welt wird für einen Moment angehalten. Tomasz Paczewskis Malerei eröffnet einen Raum zwischen Sehen und Wissen, in dem das Verhältnis zwischen Persönlichem und Anonymen offen bleibt.

Alte Schlosserei
Alte Schlosserei 1
31275 Lehrte

2010-08-19

Neues vom Atelier Grammophon

ZWISCHENZWEIEN

Zu sehen und zu hören im Atelier Grammophon.

28. AUGUST BIS 24. SEPTEMBER 2010
ÖFFNUNGSZEITEN: FR 17 - 20 UHR, SA14 - 19 UHR, SO 11 - 17 UHR

ERÖFFNUNG: SA 28. AUGUST 19 UHR

In der Ausstellung ZWISCHENZWEIEN präsentieren die bildende Künstlerin
Anne Brömme und der Improvisationsmusiker Jürgen Morgenstern die
Ergebnisse ihrer gemeinsamen Arbeit. In
klanglich-musikalisch-bildnerischen Dialogen entstanden großformatige
Bilder, Skizzen und mehrere Skulpturen. Klänge und musikalische
Improvisationen des Enstehungsprozesses wurden zu einer
Klanginstallation für 10 Lautsprecher zusammengestellt, die während der
Ausstellung in immer wieder wechselnden Zusammenklängen Beziehung
aufnehmen zu den ausgestellten Objekten.

28. AUGUST BIS 24. SEPTEMBER 2010

ÖFFNUNGSZEITEN: FR 17 - 20 UHR, SA14 - 19 UHR, SO 11 - 17 UHR

ERÖFFNUNG: SA 28. AUGUST 19 UHR

Anne Prenzler wird eine Einführung geben und Jürgen Morgenstern mit
einer Live-Performance die Klanginstallation eröffnen.

DIALOGE ZWISCHEN ZWEIEN FR 10. UND 17. SEPTEMBER 20 UHR

In dieser Veranstaltung begeben sich die beiden Künstler in einen
öffentlichen

»Dialog zwischen zweien« mit anschließendem Gesprächsangebot, um den
Arbeitsprozess der beiden Künstlern nachvollziehbar zu machen.

FINISAGE: FR 24. SEPTEMBER 20 Uhr MOMENTGESCHICHTEN

Die Ausstellung schließt mit einer Performance des Tänzers Christoph
Schütz und dem Improvisationsmusiker Jürgen Morgenstern.
»Momentgeschichten« entstehen im Dialog mit den ausgestellten Objekten
und Klängen.

Thomas Dillmann in der Galerie „Vom Zufall und vom Glück“

Eröffnung: 03.09.2010 um 19.30 Uhr
in der Galerie „Vom Zufall und vom Glück“.
Dauer: 03. September bis 03. Oktober

Galerie "Vom Zufall und vom Glück"
Theodor-Lessing-Platz 2
30159 Hannover

Di.-Fr. 11-18 Uhr
Sa.+So. 11-18 Uhr
Montags geschlossen

2010-08-15

"SEVEN BILLION STORIES" - Franziska Stünkel in der Galerie Robert Drees

»SEVEN BILLION STORIES - Franziska Stünkel«
Eröffnung: Freitag, den 20.08.2010, 19.00 Uhr
Eröffnungsrednerin: Dr. Alexander Tolnay, ehemaliger Leiter des Neuen Berliner Kunstvereins

Die Regisseurin und Drehbuchautorin Franziska Stünkel beschäftigt sich auch seit 2006 verstärkt mit Fotografie. Ihre in verschiedenen Städten Chinas, Europas und der USA entstandenen fotografischen Arbeiten vereint sie unter dem Ausstellungstitel SEVEN BILLION STORIES, der auf die Weltbevölkerung verweist. Sieben Milliarden Menschen leben auf der Erde. Jeden umgibt eine eigene, unverwechselbare Geschichte, die zu erzählen sich lohnt.

Franziska Stünkel begreift ihre, aus dem Leben von Menschen verschiedenster Herkunft fragmentierten, Aufnahmen als einen Teil dieses narrativen Prozesses.

Zusätzlich gibt die 2009 mit dem Audi-Art-Award ausgezeichnete Künstlerin über ihre Installation YOUR STORY, in deren Zentrum ein Passbildautomat steht, dem Ausstellungsbesucher die Gelegenheit, mittels eines fotografischen Selbstporträts die eigene Geschichte in die der SEVEN BILLION STORIES einzureihen.

Wir freuen uns über die Kooperation mit der Kestnergesellschaft, in der am 26.08.2010um 18 Uhr Franziska Stünkels Projekt TELL ME THEIR STORIES eröffnet wird.

Dauer der Ausstellung:
20.08. - 02.10.2010

Öffnungszeiten der Galerie:
Mittwoch: 10.00 - 18.30 Uhr
Donnerstag: 14.00 - 18.30 Uhr
Freitag: 10.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 11.00 - 14.00 Uhr


Galerie Robert Drees
Weidendamm 15

2010-08-11

"Kulturlandschaften" von Silke Rokitta im Haus der Region


Silke Rokitta
Kulturlandschaften

Fotografie

20.08.-29.10.2010
Eröffnung am 19.08.2010 um 19.00

Haus der Region
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00-17:00

2010-07-30

"Malereigerät" von Marius Albrecht in Barsinghausen


Eröffnung am Samstag, 7. August um 11:00 Uhr im Raum für Kunst in Barsinghausen (Egestorfer Str. 36)

2010-07-29

"Die Reise" Edin Bajric im Kolumbarium Hannover



Die Ausstellung wird am 06.08.2010 um 19:00 Uhr eröffnet.
Die Eröffnungsrede wird Klaus - Dieter Gleitze halten.

www.kolumbarium-hannover.de/
Kolumbarium Hl. Herz Jesu
Max - Kuhlemann-Str. 13
30559 Hannover

Das Kolumbarium erreicht man am besten mit der S- 3 und S-7 vom Hannover HBF bis
H- Anderten / Misburg

2010-07-25

" Raumlos" Fotografie von Carsten Rahlfs in der Bürgerschule


Ausstellung vom 13. bis 29. August 2010 in der neuen Reihe:
"Junge Kunst aus Hannover"

Vernissage am 13.8.2010 um 19Uhr

Losgelöst von Raum und Umfeld
Begeben Sie sich auf eine außergewöhnliche sinnliche Reise und entdecken Sie bestechende Details der menschlichen Erscheinung.
Die Arbeiten der Serie „Raumlos“ entstanden in den Jahren 2006 bis 2009 und zeigen Menschen im alltäglichen Leben losgelöst von ihrem Umfeld.
Durch die Abbildung einzelner Personen oder auch kleiner Gruppen vor einem neutralen Hintergrund wird ein besonderer Fokus auf das Individuum gelegt. Einzelheiten der Umgebung, die normalerweise mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen, sind plötzlich verschwunden. So bekommt der Betrachter zwar ein Gefühl des Wiedererkennens eigener Alltagssituationen, erlebt jedoch auch die faszinierende Abstraktion vollkommen gewöhnlicher Begebenheiten.
„Raumlos“ lenkt somit die Wahrnehmung gezielt auf den einzelnen Menschen und verleiht seiner Erscheinung einen einzigartigen Ausdruck. (Carsten Rahlfs)

www.carstenrahlfs.de


Öffnungszeiten:
So:15.8.16bis 18Uhr Do:19.8.15-17Uhr
Sa:21.8.15-17Uhr, So:22.8. 15-17Uhr
Do:26.8.15-17Uhr u. So: 15-18Uhr

Finissage in Anwesenheit des Künstlers

Stadtteilzentrum Nordstadt e.V. Bürgerschule
Klaus-Müller-Kilian-Weg 2 (Schaufelder Str.)
30167 Hannover

2010-07-20

Kunstfrühling 2011 BBK Bremen

Beim Kunstfrühling 2011 können sich professionelle bildende Künstlerinnen und Künstler aller Genres die in der Metropolregion Bremen - Oldenburg oder in Hannover wohnen für eine Beteiligung an der Ausstellung auf der sogenannten „Künstlerplattform“ bewerben. Bei der „Künstlerplattform“ handelt es sich um eine Ausstellungsfläche von ca. 3000 m², auf der sich ausschließlich Künstlerinnen und Künstler präsentieren. Voraussetzung für die Bewerbung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung und die professionelle Beschäftigung mit bildender Kunst.
Für die Ausschreibung gibt es keine Altersbegrenzung der Künstlerinnen und Künstler und keine Einschränkungen hinsichtlich der Gattung, des Materials, der Größe der Arbeit oder des Themas.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 15. September 2010 mit Abbildungen Ihrer aktuellen Arbeiten (nicht älter als drei Jahre, keine Originale), eine kurze Vita und Ihre Kontaktdaten (mit Email - Adresse) an den BBK - Bremen. Sollten Sie Kataloge einreichen, bitte nicht mehr als drei Ansichtsexemplare.

Ausschreibung

2010-07-19

Monika Krauß "people are like seasons"

"people are like seasons"
Galerie im Keller, Freizeitheim Linden, Windheimstr.4
Eröffnung 23. Juli um 19:30 Uhr
23. Juli - 30. August
www.galerie-im-keller.de

2010-07-12

Atelier Grammophon 16.07.2010 – 24.08.2010


Vernissage am 16. Juli 2010, 20.00 Uhr

Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe aus zeitgenössischer Bildender Kunst und Musik im Atelier Grammophon mit einer
Raumklanginstallation von Jörg Hufschmidt. 20.00 Uhr.

Während der gesamten Ausstellungsdauer zeigen wir in unserem Kabinett im Atelier Grammophon, eine kleine Auswahl an Arbeiten der klassischen Moderne aus privaten Sammlungen, mit Arbeiten von Gerd Franz, Grete Jürgens und Arbeiten des Künstlers Carl Buchheister, Mitbegründer der Künstlergruppe
„die abstrakten hannover“.
Die Veranstaltungsreihe entwickelt in temporären Wechseln einen Dialog zwischen hannoverschen Künstlern der klassischen abstrakten Moderne und der zeitgenössischen Bildenden Kunst und Musik.

Vernissage am 29. Juli 2010, 20.00 Uhr

Elke Schipper
" contrescripts " - Monotypien

Ulrike Schoeller
„Bis morgen“, Rauminstallation, Grafiken

Elke Schipper
anlässlich der Ausstellungseröffnung Aufführung von Lautpoesie 20.30 Uhr


Vernissage am 12. August 2010, 20.00 Uhr

" recherche "
Günter Christmann – Photoarbeiten, Grattagen

Wolfgang Hannen - Buchobjekte

Finissage 24.August 2010, 20.00 Uhr

In Zusammenarbeit mit HOHE-UFER-KONZERT 238
Trio C O R E
Alexander Frangenheim - Kontrabass
Elke Schipper - Stimme
Günter Christmann - Cello, Posaune

Christiane Oppermann, Harro Schmidt, Alexander STEIG und Ilka THEURICH bei CRANE / Art_Tuilage 10 - Art Performance 10


CRANE / Art_Tuilage 10
17 juillet au 15 août
vernissage: 17. julliet, 18:00
ouvert tous les jours (sauf mardi) de 14h à 18h
CRANE _Centre de ressources
Château de Chevigny

2010-07-05

Helen Acosta bei "KAUM ZU GLAUBEN"


in der Galerie "Schillerpalais", Schillerpromenade, 4, Neukölln, Berlin.

08.07-27.07.2010

VERNISSAGE
Donnerstag, 08.07.2010, 19 Uhr
FINISSAGE
Dienstag, 27.07.2010, 19 Uhr

SCHILLERPALAIS
Schillerpromenade 4
12049 Berlin
www.schillerpalais.de

2010-06-22

2010-06-12

"CARTAS" im Atelier Grammophon

CARTAS vom 18. Juni-4. Juli 2010 im Atelier Grammophon

Das Künstlerbuch wurde zuletzt 2003 in der Kestner Gesellschaft Hannover gezeigt.
40 Arbeiten von 20 international arbeitenden KünstlerInnen- darunter Druckgrafiken, Zeichnungen, Fotografien, klingende und filmische Werke, in limitierter Auflage sind von 18.Juni-04 Juli 2010 in den Räumen des Atelier Grammophon zu besichtigen und zu erwerben. Während der Ausstellungsdauer finden Beiträge aus den Bereichen der Performance und der zeitgenössischen Musik statt.

Vernissage der CARTAS Ausstellung 18.Juni 2010, 20.00Uhr
20.30 Performance „DUETT„ von Bärbel Kasperek und Fritz P. Kelm.

Midissage am 25. 06. 2010, 20.30 Konzert für improvisierte Musik. Das Quartett Goxin“ mit ddavid, Matthias Schuett, Vrank und Jörg Hufschmidt

27. 06. 2010 20.00 Uhr. Lesung mit Holger Tegtmeyer

Finissage 04.Juli 2010 14.00 -18.00 Uhr

HTTP://ATELIERGRAMMOPHON.WORDPRESS.COM


Öffnungszeiten im Atelier Grammophon:
Eröffnung: 18.Juni 2010, 20.00 Uhr
So.: 14.00-18.00 Uhr
Di.: 16.00-20.00 Uhr
Finissage 04.Juli 2010 ab 14.00 Uhr

2010-06-10

Michaela Hanemann bekommt den zweiten Preis beim Kunstpreis Laatzen

Der Kunstkreis Laatzen e.V. und die Werbegemeinschaft des Leine-Centers schreiben gemeinsam den Wettbewerb Kunstpreis Laatzen 2010 aus. Die eingereichten Arbeiten werden vom 07. bis 12. Juni im Leine-Center ausgestellt.

Die Preisverleihung der ausgezeichneten Arbeiten findet am Freitag, 11. Juni, um 19.00 Uhr, im Forum des Leine-Centers statt.

Ideenwettwerb Zeitmanipulation/Zeitmaschine

Teilnahmeberechtigt sind: Zeichnungen und Modelle aller Art
(unrealistische und humoristische Beiträge sind ebenfalls willkommen)

Die Zeichnungen dürfen A3 Format nicht überschreiten.

Altersbegrenzung: Keine

Örtliche Begrenzung: Deutschland

Bewerbungsschluss: 25. Juni 2010 (Datum des Poststempels)

Ausstellungsort: Schillerpalais e.V., Kunst- und Aktionsraum in Neukölln, Berlin

Schillerpromenade 4, 12049 Berlin / www.schillerpalais.de

Anlass: Es werden künstlerische Ideen gesucht, die sich mit den Themen Zeitreisen/Zeitmanipulation auseinandersetzen und Vorschläge für Zeitmaschinen liefern, um den Tod des Großvaters (unten abgebildet, 98 Jahre) der Künstlerin Helen Acostra Iglesias zu verhindern.

Die ausgewählten Beiträge werden im Rahmen einer Einzelausstellung
von Helen Acosta Iglesias im Zeitraum 8. Juli bis 29. Juli 2010 gezeigt.

Jury: Helen Acosta Iglesias (Künstlerin)
Steffen Kasperavicius (Ausstellungsleiter, Schillerpalais e.V.)

Einsendungen an: Steffen Kaperavicius
(Ideenwettbewerb Zeitmaschine)
Schillerpalais e.V. Kunst- und Aktionsraum,
Schillerpromenade 4, 12049 Berlin

Anmerkungen: Papierarbeiten werden auf Anfrage nach der Ausstellung an die
Teilnehmer zurückgesandt. Die Kosten trägt die Veranstalterin.
Die Einsendung erfolgt auf eigene Kosten und Risiko des Künstlers.

Kontakt bei Fragen: helen@helenacosta.de

2010-06-09

Sigtryggur Berg Sigmarsson bei "Imaginary Image Imagination"

The Public and The Private (space)
"Imaginary Image Imagination"
Sabine Groschup (A) & Sigtryggur Berg Sigmarsson (IS)

Datum: Freitag, 18. Juni 2010
Zeit: 19:00 - 21:00

Opening Speech: Hartwig Knack
Performance: Sigtryggur Berg Sigmarsson
Grundsteingasse 8/34-35, 2. Hof, Vienna, Austria

Edin Bajric und Philipp v. Zitzewitz zeigen Filme im Rahmen von "Meet 2010" im Sofaloft

"Zu Gast bei Freunden" und "PASSPORT"
am Samstag den 12.06.2010 um 16:00 Uhr in der
Kulturetage im Sofaloft (2.OG), Jordanstraße 26, Hannover

2010-06-03

Tomasz Paczewski bei "Sztuka!" in der Drostei Pinneberg

12. Juni - 29. Juli 2010

SZTUKA!

Positionen aktueller polnischer Kunst

Zum diesjährigen Länderschwerpunkt des KulturSommers in Schleswig-Holstein zeigt die Drostei eine Gruppen-Ausstellung mit Werken polnischer Künstler. Die Auswahl ist so vielfältig wie das Land. In verschiedenen Techniken - Fotografie, Malerei, Zeichnung, Collage und Bildhauerei – sind abstrakte und gegenständliche Werke vertreten.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 11 -17 Uhr
Eintritt: 3,00 Euro | ermäßigt 1,50 Euro

Stiftung Landdrostei
Haus des Barock und der Moderne
Dingstätte 23
25421 Pinneberg

2010-06-02

85. Herbstausstellung niedersächsischer Künstler

Eröffnung am Freitag, 11. Juni 2010

um 18 Uhr im Kunstverein Langenhagen
um 19 Uhr in der NORD/LB art gallery
um 20 Uhr in der Städtischen Galerie KUBUS
und in der Galerie vom Zufall und vom Glück
um 21 Uhr im Kunstverein Hannover
mit anschließender Party im Erdgeschoss
Eintritt frei.

Mit Leinen los! zeigt der Kunstverein Hannover zum 85. Mal, was Niedersachsen und Bremen an zeitgenössischer Kunst zu bieten haben: Insgesamt 68 künstlerische Positionen sind im Kunstverein und in den vier Partnerinstitutionen 2010 – der NORD/LB art gallery, der Städtischen Galerie KUBUS, der Galerie vom Zufall und vom Glück und dem Kunstverein Langenhagen – unter dem Titel „Leinen los!“ zu sehen, darunter bekannte Namen ebenso wie Neuentdeckungen aus den Akademien und Hochschulen.

Ein kostenfreier Shuttlebus verkehrt am Eröffnungsabend zwischen dem Kunstverein Hannover und dem Kunstverein Langenhagen:

Abfahrt vom Kunstverein Hannover
alle 30 Minuten ab 17.30 Uhr, letzte Fahrt um 19.30 Uhr

Abfahrt vom Kunstverein Langenhagen
alle 30 Minuten ab 18.30 Uhr, letzte Fahrt um 20.30 Uhr

2010-05-31

Alexander Steig bei "Via113"



EIN BANNER AUS ERINNERUNGEN, SONST NICHTS

6. Juni - 4. Juli 2010

Das Jahresprojekt 2010 setzt sich mit Annäherungen zum NICHTS auseinander.
Als neue Arbeit in den Räumen des Kunstvereins Via113 wird eine mekrwürdige Geschichte gezeigt. Sie erzählt von einem Hotel in der ehemaligen Bundeshauptstadt, eine absurde Vorstellung, mit 100en von Bildern.
Seit 21 Tage fehlt von dem Hotel jede Spur, es ist abgerissen worden und gibt den Platz frei für eine neue Edelherberge.
Ein Grund mehr, dieser Geschichte Aufmerksamkeit zu zollen.

Titel: EIN BANNER AUS ERINNERUNGEN, SONST NICHTS
Produzent: Ä. Beineberg + D. Schürer
Eröffnung: Samstag 06.06.2010, 20°° Uhr
Dauer: 06.06. - 04.07.2010
Projekttag: Dienstag, 19°° - 21°° Uhr
Ort: Kunstverein Via113, kleine Venedig 1a, 31134 Hildesheim, T.+49 (0)163 17 33 715

www.via113.de

In Zusammenarbeit mit dem Süddeutschen Kunstverein

Mit freundlicher Unterstützung des Landschaftsverband Hildesheim, der Stadt Hildesheim, der Friedrich-Weinhagen Stfitung, der VGR - Stiftung, dem Förderverein und der Sparkasse Hildesheim. Unseren Dank.

Helen Acosta Iglesias und Stefan Riebel bei ".mov"


.mov
mit Videoarbeiten von Neven Allanic, Katharina Arndt, Helen Acosta Iglesias, Falk Messerschmidt, Tibor Müller, Stefan Riebel und weiteren ...
Programm und Moderation von Maria L. Felixmüller, Lili Hartwig, Julia Kurz und Falk Messerschmidt

Eröffnung: 04. Juni 19.30 Uhr
Ort: S[+0], im Tapetenwerk, Lützner Straße 91, Leipzig
Zeiten: 05. bis 25. Juni / Do., Fr. und Sa. / 11 bis 17 Uhr und n.V.
Screeningabende: 10., 17., 24. und 25. Juni ab 20 Uhr

2010-05-30

2010-05-24

MEET!2010



















Internationales Kunstprojekt - organisiert von drei hannoverschen Künstlern.
”Meet! 2010” ist eine Gruppenausstellung und eine Veranstaltungsreihe, die ein Forum für Malerei, Grafik, Installation, Video, Fotografie, Performance, Lesung und Aktionen bieten. An diesem Projekt nehmen mehr als zwanzig Künstler teil.

Eröffnung: 04.06.2010 um 17:30
Einführung: Klaus- Dieter Gleitze

Dauer: 05.06. – 10.07.2010
KULTURETAGE IM SOFALOFT
JORDANSTRASSE 26, 30173 HANNOVER
Öffnungszeiten Mi. - Fr.: 10 - 19 Uhr, Sa.: 10 - 18 Uhr
(Mo., Di. geschlossen)

Weitere Informationen zu aktuellen Programm finden Sie auf:
www31.atwiki.jp/meet2010

Meet!2010 wird gefördert durch:
Kulturbüro Hannover,
SofaLOFT GmbH Co. KG
Fachhochschule Hannover
Und Kunst und Warum e.V.


meet2010

2010-05-20

Monika Krauß - contact - Installation / in der Bürgerschule Hannover


Dauer: 21.5. - 6.6.2010
Eröffnung: 21.5.
Uhrzeit: 19:00 Uhr

In der neuen Ausstellungsreihe "Junge Kunst aus Hannover" mit 5 KünstlerInnen zeigt Monika Krauß Fotografien.
Die Künstlerin beschäftigt sich in Ihren Arbeiten mit der philosophischen Suche nach dem Sinn des Lebens.
Zu sehen sind poetische Annäherungen von Jahreszeiten, Fotografien an Flüssen mit Körperlandschaften von älter werdenen Frauen. Diese verbindet sie mit Interviews dieser Frauen, die ihr vom älter werden erzählen, lustig bis sarkastisch. Im großen Saal wird die Künstlerin ihre neue Arbeit "contact" präsentieren.
Ausstellung vom 21.Mai bis 6.Juni 2010

Öffnungszeiten:
Sonntag: 23.5. von 16 -18h + Dienstag: 25.5. von 16-18h
Sonntag: 30.5. von 16-8h
Dienstag: 1.6. von 16-18h+ Sonntag: 6.6. Finissage von 15-18h

Die Künstlerin ist während der Öffnungszeiten anwesend!

2010-05-12

Hlynur Hallsson, Jürgen Witte und Alexander Steig bei "Shadow Ombre Schatten" in Luxemburg



Shadow Ombre Schatten

21. – 30. Mai 2010

Luka Fineisen, Tom Früchtl, Elias Hassos, Stefan Lenhart, Christoph Lohmann, Thomas Thiede, Hannes Malte Mahler, Daniel Schürer, Hlynur Hallsson, Thomas Cena, Jürgen Witte, Simon Frisch, Alexander Steig

Eröffnung: Donnerstag, 20. Mai 2010, 19 Uhr
Freitag, 21. Mai,19 Uhr: “Leuchtende Schatten/ombres lumineuses - Schatten im Film" Vortrag von Dr. Simon Frisch, Bremen (D)

Freitag, 28. Mai, 19 Uhr: Monastère Schuerer avec le soutien de la Représentation pérmanente Bonn - Chapelle et Bar

Samstag, 22. und 29. Mai ab 19 Uhr: Bar
Sonntag 23. und 30. Mai ab 10:30 Uhr: Frühstück

Di - So, 10 bis 12 und 13 bis 19 Uhr

Konschthaus beim Engel, rue de la Loge 1, L-1945 Luxemburg, T. +352-22 2840,
www.make-some-space.de

2010-05-05

Iris Schmitt bei Galerie Lunar



Galerie LUNAR
Kötnerholzweg 51
H - Linden

Vernissage: Fr. 21.05.2010; ab 20:00 Uhr
Eröffnungsrede: 20:30 Uhr; A. Becke
Ausstellungsdauer: 21.05.2010 - 25.06.2010

Öffnungszeiten Sa & So 15 - 18 Uhr
auch nach Vereinbarung unter :
0160 881 29 97 Schumacher
0177 612 46 70 Wolfstein

www.iris-art.de/

Hanno Kübler im Künstlerhaus Meinersen

2010-05-02

Peter Heber, Jörg Hufschmidt, Ulrike Schoeller im Atelier Grammophon

Malerei, Zeichnung, Performance
16. April – 16. Mai 2010 | Eröffnungsperformance: Fr., 16. April, 20:00 Uhr

Finissage: So., 16. Mai, 16:00 Uhr
Das Atelier Grammophon ist ein Veranstaltungsort für ein spannungsvolles Aufeinandertreffen und den Dialog zeitgenössischer bildender Kunst und Musik.

2010-04-29

Stefan Roigk in der Projektwerkstatt Leipzig



Stefan Roigk
"THE LINE BETWEEN"

Eröffnung: 10. April 2010, 16 Uhr
Dauer: 11. April - 22. Mai 2010

Öffnungszeiten:
Di - Do, Sa 16 - 20 Uhr

THE LINE BETWEEN (Ein Duett für zwei Räume) ist ein begehbares Arrangement, das unterschiedliche Medien wie Klang, Skulptur und Zeichnung in einer synästhetischen, raumgreifenden Komposition vereint. Die einzelnen Elemente, materielle sowie immaterielle, stellen einander nicht tautologisch dar, sondern strukturieren
gemeinsam die Komposition. Eine Art chaotische Skizze, in welchem sich die Verhältnisse und Positionen der einzelnen Medien durch die Bewegung des Rezipienten innerhalb des begehbaren Arrangements verschieben; der Betrachter fungiert als Mischpult einer mehrdimensionalen Partitur.

Projektwerkstatt
Merseburger Straße 17
04299 Leipzig

projektwerkstatt-leipzig.de

stefan-roigk.com